Cobbenrode im Sauerland

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei haben Sie die Möglichkeit über das Formular, welches Sie auf der rechten Seite sehen,  uns eine Nachricht zukommen zu lassen. Wir bedanken uns für das Interesse an unserer Website und den Besuch auf cobbenrode.de

Der schnelle Kontakt

Email:
Subject:
Message:
Top Panel
Sonntag, 19 November 2017
A+ R A-

Alte Mühle & Backhaus


Wasserkraft war im Sauerland, das auch Land der tausend Berge genannt wird,
in früheren Zeiten neben der Muskelkraft die wichtigste Energiequelle.
Die Landschaft des Sauerlandes mit ihren zahlreichen Bächen und Flüssen
bot ideale Voraussetzungen zur Errichtung von Wassermühlen und damit zur Ausnutzung der Wasserkraft.


Die Wasserkraft wurde in vielen Bereichen zur Erleichterung der Arbeit eingesetzt,
wobei die Getreidemühlen, in denen das Korn gemahlen wurde, wohl die bekanntesten sind.
Mit Wasserkraft wurde u. a. aber auch Öl gepresst, Holz gesägt sowie Pumpen, Schleifereien und Hammerwerke betrieben.





Bei der Wassermühle in Cobbenrode handelt es sich um eine Getreidemühle,
deren Ursprung im 17./ 18. Jahrhundert liegt.

Nachdem die Mühle mit Außenanlagen restauriert
und der Mühlteich mit Wasserzuleitung wieder angelegt wurden,
kann heute die Funktion der Wasserkraft wieder originalgetreu demonstriert werden.
Außerdem ermöglicht es die gut erhaltene Mühlentechnik, wie zu Großvaters Zeiten Korn zu mahlen.

In einem kleinen Museumsraum kann man sich das Handwerkszeug,
das der Müller früher zum Ausüben seines Berufes benötigte, genau ansehen.

 
Neben der Mühle wurde ein Backhaus, auch "Bakkes" genannt, errichtet. Hier wird in einem alten Steinbackofen aus dem Jahre 1903 das typische Steinofenbrot gebacken. Dieses deftige, mit Buchenholz gebackene Steinofenbrot ist nicht nur wegen seines ausgezeichneten Geschmacks, sondern auch wegen seines besonderen Nährwertes sehr beliebt.


 

 

Alte Mühle & Backhaus

Angebote für Gruppen
ab 10 Personen siehe Flyer

Getreidemühle aus dem 17./18. Jahrhundert

Öffnungszeiten
April - Oktober
Samstag und Sonntag
15.00 - 18.00 Uhr

Heimat u. Förderverein
02973 3723
Bernhard Wilmes